Vinales: Die kubanische Provinz Pinar del Río

chaos trip Kuba Vinales: Die kubanische Provinz Pinar del Río

Wie in allen Regionen Kubas ist auch in der Region von Vinales Vorsicht auf der Straße eines der obersten Gebote. Die Fahrt nach Vinales stellte sich jedoch für die kubanischen Verhältnisse als entspannt dar. Allerdings ist auch auf diesen Straßen immer wieder mit großen Schlaglöchern zu rechnen.

Viñales - Ein Tal in Kuba

Vinales ist ein kleiner und überschaubarer Ort, der zur puren Erholung einlädt. Zugegeben, die Straßen werden oftmals mit Kot beschmiert, was dem ausgeprägten Verkehr an Pferden geschuldet ist. Dies betrifft jedoch eher die Nebenstraßen und nicht die Hauptstraßen. Die Umgebung von Vinales bietet viele Facetten, die von Aussichtspunkten bis hin zu Wanderwegen reicht. Wer die kubanische Provinz von Pinar del Río ausgiebig erleben möchte, der ist in ein der der vielen Casa Particular bestens aufgehoben. Im Zentrum der Ortschaft sind einige Restaurants und Bars anzutreffen, welche auch die Abendstunden zu einem Erlebnis machen können. Der kleine Ort Vinales ist ein Zwischenstop wert, denn in dem Umland findet man die Natur noch in Hülle und Fülle.

Ein Besuch verspricht die Karstberge und zahlreiche bunte Häuschen mit der Typischen Veranda inklusive Schaukelstuhl. Ein Zigarrenraucher stößt hier natürlich auf den besten Tabak Kubas. Das Vinales-Tal ist ein sehr schönes Postkartenmotiv und präsentiert die Schönheit des Landes. Die Schattenseiten bei einem Streifzug durch den Westzipfel des Landes, werden jedem Besucher schnell bewusst. Hier herrschen noch die Tücken des sozialistischen Alltags in Kuba.

Vinales Mural de la Prehistoria

Mural de la Prehistoria
Das 120 Meter hohe und rund 160 Meter breite Wandgemälde Mural de la Prehistoria soll eines der größten auf der Erde sein.

Das Wandgemälde Mural de la Prehistoria hat mit Sicherheit eine spannende Entstehungsgeschichte, leider ist es jedoch nicht unbedingt sehenswert. Wenn man jedoch gerade in der Gegend ist, kann man es sich natürlich ansehen. Die Wandbemalungen treffen nicht unbedingt auf eine Verkörperung eines Kunstobjektes, aber für Freunde skurriler Felseinfärbungen ist es bestimmt ein Stündchen Beschäftigung. Der Eintritt und die Parkgebühr von 3 CUC ist für diese Felsbemalung jedoch eher etwas zu hoch gegriffen.

Im Video: Die kubanische Provinz Pinar del Río

Sei der erste der diesen Post teilt!