Havanna: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

chaos trip Kuba Havanna: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
Havanna Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
In der kubanischen Hauptstadt Havanna (Villa San Cristóbal de La Habana) gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten. Wir haben einige davon besucht und möchten euch einige Sehenswürdikeiten vorstellen

In der kubanischen Hauptstadt Havanna (Villa San Cristóbal de La Habana) gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten. Wir haben einige davon besucht und möchten euch einige Sehenswürdigkeiten vorstellen, welche Ihr in keinem Fall verpassen solltet. Havanna ist mit rund 2,1 Millionen Einwohner die größte Metropole der Karibik. Das betrifft nicht nur die Zahl der Einwohner, sondern auch Havannas Fläche von 728,26 km² ist einmalig in der Karibik.

Malecón: Kubas berühmte Uferpromenade

Malecón
In Havanna befindet sich der bekannteste Malecón.

Der Malecón ist eine weltberühmte Uferpromenade in Havanna und ebenso die berühmteste Kubas. Der Malecón lädt förmlich zum schlendern ein und bietet einen sagenhaften Ausblick auf den atlantischen Ozean. Der Malecôn beginnt Paseo del Prado und führt bis zum westlichen Ende des Stadtteils El Vedado, wo auch die Mündung des Almendares-Fluss zu finden ist. Wer am Malecón entlang schlendert findet zahlreiche Bauwerke, welche von Luxushotels und Denkmäler bis hin zur Botschaft der USA, welche rund fünfzig Jahre lang eher eine diplomatische Interesse gestoßen ist. Faszinierende Wassermassen treffen auf diesen Abschnitt Havannas, so dass die Straße bei starkem Wellengang gesperrt werden muss, da die Wellen trotz das sie mehrmals gebrochen werden die ganze Strasse mit enormen Wassermengen überschüttet. Es lohnt sich also nicht nur an schönen Tagen den Malecón als eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Havanna zu besuchen, sondern ist es viel faszinierender sich diese Gewalten der Natur anzusehen.

Castillo de los Tres Reyes del Morro: Die Festung in Havanna

Die Burg in Havanna wurde einst gebaut um die Hafeneinfahrt und die Stadt vor feindlichen Schiffen zu schützen. Die Festung wurde im Laufe der Zeit schon öfter angegriffen. Die Engländer haben es sogar geschafft ein großes Loch in die Festungsmauer zu sprengen. In der Festung von Havanna befindet sich ein Militärmuseum. Die Anfahrt zur Burg war für uns etwas trickreich, den die Abfahrt ist bei den vielen Eindrücken etwas versteckt. Auf der Karte habe ich für euch die Abfahrt markiert, damit Ihr bei Interesse gleich wisst wo Ihr lang müsst.

Fortaleza de San Carlos de la Cabaña

Fortaleza de San Carlos de la Cabaña
Außerhalb der Festung ist noch das Musem von Che Guevera „Museo Casa del Ché“

Die Festung Fortaleza de San Carlos de Cabaña wurde nach einem Angriff der Engländer gebaut, um die Stadt bei einem Überfall besser zu verteidigen. Die Festung wurde nach der Fertigstellung mit zahlreichen Waffen ausgestattet. Es wird geflunkert, dass die Festung Fortaleza de San Carlos de Cabaña Mitte des 19 Jh. mit rund 120 Kanonen ausgestattet war. Wer vor dem Besuch einen Tag hatte, welcher noch nicht verplant war, der ist es spätestens nach dem Besuch, denn die Festung ist rund 700 Meter lang und umfasst rund 10 Ha. Außerhalb der Festung ist noch das Musem von Che Guevera, in dem er seine Befehlsstation errichtete und später gewohnt hat und.

El Capitolio: Das Kapitol von Havanna

Das Kapitol in Havanna hat eine ganz besondere Rolle, denn alle Entfernungen werden auf Cuba von dem El Capitolio gemessen. Die Kubaner haben sich beim Bau des Kapitol in Havanna schlicht und einfach in Washington bedient. Das Capitolio wurde in zwei Anläufen gebaut, denn de Kubanern ist leider das Geld ausgegangen. Es wurde erst Jahre später fertig gestellt. Leider war dies beim Besuch im November 2015 wie schon 2013 wegen Renovierungsarbeiten mit einem Gerüst eingedeckt.

Gran Teatro de La Habana: Das Große Theater von Havanna

Das Havana Gran Teatro verfügt über eine der wohl beeindruckendsten Theaterszenen des karibischen Raumes. Das Theater selbst prahlt mit einem architektonisch bezaubernden Bauwerk. Das grosse Theater am Parque Central ist Kolonial-Stil in Reinkultur, es kann sich aber nicht nur architektonisch sehen lassen, denn in dem Gran Teatro finden bemerkenswerte Shows statt.

El Floridita: Restaurant und Bar in Havanna

Die Bar im Zentrum von Havanna zählt wohl zu einer der bekanntesten der Welt. Es wird gemunkelt, dass der Cocktail „Daiquiri“ in dieser Bar erfunden wurde. Andere wiederum behaupten, das dieser wohl nach einem Ort in der Nähe von Santiago de Cuba benannt wurde. Die El Floridita wurde in den 90er Jahren als eine der besten Bars der Welt gewählt. Im Obergeschoss befindet sich ein sehr gut bestückter Zigarrenladen, sowie eine Theke an welcher die frischen Zigarren gleich geraucht werden können.

La Bodeguita del Medio: Hier trank Hemingway seinen Mojito

La Bodeguita del Medio
Die La Bodeguita del Medio ist eine der legendärsten Bars auf Kuba, vor allem bekannt für ihren Mojito.

Die La Bodeguita del Medio in Havanna ist wohl einer der beliebtesten Orte Hemingway’s gewesen, zumindest trank er seinen Mojito dort. Sie befindet sich auf einer kleinen, gepflasterten Straße im lebhaften Zentrum der Stadt. Das gesamte Lokal ist mit jeglichen Sprüchen und Namen von Menschen aus aller Welt versehen. Es wir auch erzählt, dass die Wände immer wieder überstrichen werden, damit neue Besucher Platz finden, sich auch zu verewigen.

Im Video: Die Straßen von Havanna

Auf den Straßen in der Hauptstadt von Kuba findet man viele Dinge die man aus unserem Land nicht gewohnt ist. Mit jeder kleinen Reform wird Kuba nach und nach zum Kapitalismus über gehen. Einer von vielen Gründen warum Ihr möglichst schnell einen Kuba Urlaub machen solltet. Die Stadt Havanna bietet trotz Ihrer Sehenswürdigkeiten eine sehr bemerkenswerte Kulisse. In dem Video ist der Charme der Gegensätze deutlich zu erkennen.

Sei der erste der diesen Post teilt!